Hauptuntersuchung


Der Lebenszyklus von Straßenbahnfahrzeugen enthält als wesentliche Eckpunkte die Generalreparaturen. Nach einem bestimmten Umfang der Betriebsbelastungen wird das Fahrzeug eingehend auf Verschleißerscheinungen überprüft und für einen weiteren Nutzungsabschnitt fit gemacht. Diese Generalreparaturen sind Grundbestandteilt des Sicherheitskonzeptes für den Einsatz im Personenverkehr..

Die Generalreparaturen bzw. Hauptuntersuchungen werden seit Bestehen der Leipziger Straßenbahn durch die Fahrzeugwerkstätten der LVB, der heutigen IFTEC durchgeführt. Dank der beständig gewachsenen Erfahrungen gelingt es uns, bedarfsgerechte Konzepte für die Projekte unserer Kunden zu erstellen.

Für die Nachhaltigkeit einer Generalreparatur ist eine fachgerechte Befundung des Fahrzeugstandes notwendig. Auf Grundlage der Erkenntnisse wird der Leistungsumfang gemeinsam mit dem Kunden festgelegt.

Im Kern der Generalreparatur stehen häufig die Wagenkastensanierung oder die die Fußbodenerneuerung.

Unsere Leistungen im Rahmen der Hauptuntersuchung umfassen folgende Schritte:

  • Erarbeitung einer projektspezifischen Hauptuntersuchungstechnologie auf Basis des Lastenheftes

  • Befundung und Arbeitsaufnahme am einzelnen Fahrzeug
  • Abstimmung des Leistungsumfanges mit dem Kunden
  • Demontage
  • Aufarbeitung oder Ersetzen verschlissener Komponenten
  • Montage der mechanischen und elektrischen Komponenten
  • Erstellung einer Leistungsdokumentation
  • statische und dynamische Inbetriebnahme

Die Generalüberholung wird häufig mit Modernisierungsmaßnahmen verbunden, so dass Schienenfahrzeuge dem weiter entwickelten Stand der Technik und dem aktuellen Corporate Design der Verkehrsbetriebe angepasst werden können.