LIF Leipziger Instandhaltungsforum 2016

„Wir können die Zukunft nicht komplett voraussehen, aber wir können unsere Organisationen, Denkweisen, Systeme „evolutionstauglicher“ gestalten.“

Matthias Horx (*1955, deutscher Publizist und Unternehmensberater)

Treffpunkt LIF

Ist der billigste Materialeinkauf tatsächlich auch der beste? Sind akustische Messverfahren noch zeitgemäß? Und welche Fördertöpfe warten darauf, geleert zu werden?

Sinnvoll sind diese Fragen allemal, deren Antworten sich in den Vorträgen des diesjährigen Leipziger Instandhaltungsforum LIF fanden.

Die IFTEC organisierte nun schon zum zehnten Mal dieses Fachforum für den Fahrzeug- und Infrastrukturbereich. Das Besondere diesmal war, dass die IFTEC das LIF 2016 gemeinsam mit einem Partner, der edilon)(sedra GmbH, veranstaltete. Edilon)(sedra ist ein Anbieter von Schienenbefestigungselementen und Schienenlagerungssystemen und richtet ein jährliches Technikforum, ähnlich dem LIF, aus. Entsprechend dieser Konstellation lag der Schwerpunkt der Fachvorträge eher im Bereich Infrastruktur.

Die zehn Referate bereicherten die Veranstaltung ebenso, wie die Exkursion in die MDR Filmstudios oder die Gespräche in der eindrucksvollen Atmosphäre des MDR Mediengarten der MDR media city. Dort nutzten die Gäste und Mitarbeiter das Treffen zum Fachdialog oder aber Smalltalk.

Über 130 Teilnehmer aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz erfuhren Wissenswertes über Themen wie 3D-Scan und –Druck, diverse Messverfahren an Rad oder Schiene, den Lärmschutz bei Instandhaltungsarbeiten oder innovative Schweißverfahren. Das Fachpublikum war sich einig darüber, dass die Vorträge ein hohes fachliches Niveau hatten und gekonnt vorgetragen wurden und das Rahmenprogramm kaum Wünsche offenließ.

So fand sich in den meisten Notizen schon einmal das Datum für das nächste LIF am 8. Und 9. November 2017 wieder!